Die 10 Gebote

Die 10 Gebote wurden Moses und seinem Bruder Aaron auf dem Berg Sinai von Gott in Form von 2 steinernen Tafeln ├╝bergeben. Sie stellen einen Teil des israelitischen Grundgesetzes dar.
Gott erwartet von uns, dass wir uns an seine Gebote halten. Gleichzeitig dienen sie uns als Anleitung f├╝r unser Leben.

  • Du sollst keine anderen G├Âtter haben neben mir.
  • Du sollst dir kein Bildnis noch irgendein Gleichnis machen, weder von dem, was oben im Himmel, noch von dem, was unten auf Erden, noch von dem, was im Wasser unter der Erde ist.
  • Du sollst den Namen des Herrn, deines Gottes, nicht mi├čbrauchen; denn der Herr wird den nicht ungestraft lassen, der seinen Namen mi├čbraucht.
  • Gedenke des Sabbattages, da├č du ihn heiligest.
  • Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren, auf da├č du lange lebest in dem Lande, das dir der Herr, dein Gott, geben wird.
  • Du sollst nicht t├Âten.
  • Du sollst nicht ehebrechen.
  • Du sollst nicht stehlen.
  • Du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider deinen N├Ąchsten.
  • Du sollst nicht begehren deines N├Ąchsten Haus. Du sollst nicht begehren deines N├Ąchsten Weib, Knecht, Magd, Rind, Esel noch alles, was dein N├Ąchster hat.

Zu finden sind die 10 Gebote in der Bibel unter 2 Mose Kapitel 20.