Geliebte Gemeinde

Vier lebendige Gemeinden mit bunt gemischter Altersstruktur bilden den Bezirk Bruchsal/Kraichtal. Bis zur Vereinigung der Evangelischen Gemeinschaft und der Methodistenkirche zur Evangelisch-methodistischen Kirche im Jahr 1968 gehörten die Gemeinden der Evangelischen Gemeinschaft an.

Im Laufe der Jahre wurden Gotteshäuser gebaut, renoviert und liebevoll hergerichtet. Die Bruchsaler und Münzesheimer Friedenskirchen, in Unteröwisheim die Eben-Ezer-Kirche und in Menzingen die „Oase Elim“ schaffen uns Möglichkeiten zur  Begegnung, für Bibelgespräche, Gebetstreffs, Sonntagsschulen, Krabbelgruppen, Jungschar- und Jugendgruppen, Frauengruppen und für die zentrale Veranstaltung, den Gottesdienst. Die Gottesdienstgemeinschaft stärkt und belebt uns und wir profitieren von der biblisch fundierten, klaren Wortverkündigung durch Pastoren und Laienprediger.

Die große Bezirksgemeinde trifft sich zum jährlichen Bezirksgemeindetag in einer Sport- oder Mehrzweckhalle – mit Gottesdienst, Mittagessen, Zeit der Begegnung, Musik, Sport und Spiel. Auch das Sonntagsschulsommerfest, das im Juli vor den Sommerferien stattfindet und mit einem besonderen Motto, viel Lachen und Fröhlichkeit gefeiert wird, ist ein beliebter Treffpunkt für Jung und Alt. Darüber hinaus werden regelmäßige Bezirksveranstaltungen angeboten: gemischter Chor und „Chörle“, Posaunenchor, Seniorenkreis, Männertreff, Motorrad- und Schraubergruppe, Frauenfrühstückstreffen, Ausflüge. Auch die Hauskreisarbeit ist auf dem Bezirk stark vertreten.

Ein Aufgabenschwerpunkt liegt in der Kinder- und Jugendarbeit, die wir stärker ausbauen und „vernetzt“ sehen möchten. Angeregt durch das Buch „Fruchtbare Gemeinden“ ist uns der Gedanke, wie wir den Menschen in unserer Stadt dienen können, neu wichtig geworden. Die gute Zusammenarbeit von haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern und der gabenorientierte Einsatz ermöglichen hierfür ein zielgerichtetes und konstruktives Handeln.

Den Gemeinden ist die örtliche Zusammenarbeit mit anderen Kirchengemeinden und dem CVJM wichtig. Jesus House, ProChrist, Jugendgottesdienste, Allianzveranstaltungen sind einige  Bereiche, die wir gemeinsam vorbereiten und veranstalten. Dieses Miteinander verhilft uns zu einem Blick über den eigenen Tellerrand hinaus, ohne jedoch unsere eigenen Glaubensüberzeugungen und die Identität als Kirche insgesamt aufzugeben.

Geliebte Gemeinde – zuerst von Gott geliebte Gemeinde - im Sinne von 1. Joh. 4,19, schafft bei aller Aktivität ein verändertes Denken und vergewissert, dass alles Tun und Scheitern abhängig und gehalten ist vom lebendigen Gott, dem Herrn der Gemeinde. Die Gemeinde zurück lieben, eifern für Gott und Menschen, dienen und einander ertragen – herausfordernde Gedanken, die uns immer wieder Anregung sind …

Christine Beismann